Welche ist die richtige Geschäftsidee?

Welche ist die richtige Geschäftsidee?

Welche ist die richtige Geschäftsidee?

Eine Geschäftsidee findest du an jeder Ecke! Aber ist es das richtige Business für Dich?

Ohne es zu wissen, schufen wir mit unserer Online-Mitfahrzentrale (mein erstes Unternehmen “Mitfahrzentrale.de”) ein disruptives Geschäftsmodell. Ich erinnere mich noch sehr genau an die Gespräche, die ich mit den Vorständen der beiden Mitfahrzentralen-Verbände in Deutschland führte. Sie legten eine ablehnende und herablassende Haltung an den Tag. Kein Wunder, das Internet war noch jung und die sogenannte Old-Economy schaute mit Verachtung auf die jungen Wilden.

„Niemand lässt sich anonym über das Internet vermitteln“, erklärte der eine. „Die persönliche Beratung vor Ort kann durch das Internet nicht ersetzt werden“, mutmaßte der andere.

Beide glaubten, dass unser Angebot viel zu unsicher für Fahrer und Mitfahrer sei. Sie empfanden meinen Vorschlag, über unsere Datenbank europaweit mit ihnen gemeinsam Mitfahrgelegenheiten auszubauen und weiterzuentwickeln als Affront gegen das eigene Geschäftsmodell und verspotteten unser Vorhaben.
Einer der beiden Verbände, die Citynetz-Mitfahrzentrale, hat sich meinen Recherchen zufolge im Januar 2014 aufgelöst. Der Verband der Mitfahrzentralen in Deutschland und Europa e.V. scheint nur noch ein digitales Überbleibsel als Kontaktseite zu haben. Wie viele Mitfahrzentralen-Büros noch existieren, kann ich nicht sagen. Überall wo ich früher welche sah, gibt es heute keine mehr. Soweit ich mich erinnern kann, gab es ca. 140 Mitfahrzentralen-Büros in Deutschland.

Durch zuvor genannte Erfahrung habe ich gar nicht erst angefangen mit dem Kopf zu schütteln, wenn mir angehende Gründer in meinen Augen verrückte Ideen vorstellen. Ehe man sich versieht, können sich aus offenbar völlig unsinnig dargestellten Geschäftsideen erfolgreiche Unternehmungen entwickelt haben.

Daher meine Empfehlung: Lach nie über die Geschäftsidee eines anderen. Eine Geschäftsidee ist eine Idee. Ideen haben das Recht, frei von Zwängen gedacht und ausgesprochen zu werden. Manche Zielgruppen wissen noch nicht, dass jemand eine Lösung für ihr Problem entwickelt hat, dessen sie sich bislang noch nicht einmal bewusst waren. Eine gute Geschäftsidee löst in erster Linie immer ein Problem für jemanden.

Wer gründen will, aber noch keine Idee hat, kann sich an bereits bestehenden Angeboten orientieren und diese verbessern, um ihnen neuen Schwung zu geben. Das ist der einfachste Weg und bringt den Vorteil mit sich, dass es schon einen Markt für die Idee gibt. Das verbesserte Produkt oder die optimierte Dienstleistung findet schneller zu bestehenden Kunden.

Doch aufgepasst: Dieses Vorgehen garantiert keineswegs Erfolg. Etablierte Anbieter, wie in unserem Beispiel beschrieben, werden nicht freiwillig Platz für einen möglichen Wettbewerber machen. Auch ist es mitunter sehr schwer, die Gewohnheiten der Kunden auf ein neues Produkt zu führen. Wer auf Amazon kauft, kauft auf Amazon. Auf der anderen Seite kommt es aber auch vor, dass manche unbesiegbar erscheinende Anbieter so gesättigt sind und auch aus Bequemlichkeit durch langjährigen Erfolg manchmal notwendige Veränderungen gar nicht mehr mitbekommen und sie übersehen. So kann es immer ein Schlupfloch, einen schmalen Spalt für Neulinge geben. Keiner ist davor gefeit, auf ewig den Thron zu halten.

Besonders schwer haben es die Pioniere. Sie entwickeln völlig neue Angebote, für die sie Zielgruppen definieren müssen. Und nicht selten passiert es, dass eine völlig neue Idee noch nicht reif für den Markt ist. Wenn sie nicht in die Zeit passt, obwohl sie brillant gedacht wurde, dann scheitern ihre Urheber und heben nicht ab. Denn grundsätzlich muss es am Ende des Tages immer jemanden geben, der bereit ist, für das entwickelte Angebot auch Geld zu bezahlen. Der Nutzen, den das Angebot stiftet, muss so groß sein, dass Leute bereit sind im Hier und Jetzt in die Tasche zu greifen.

Ist das bei dir der Fall? Gibt es einen schmalen Spalt, den du für dich nutzen willst? Lass mich wissen, wenn du mit mir deine Gedanken teilen magst. Gerne über mein Kontaktformular oder per Kommentar von dir unter diesen Artikel.

Vielen Dank für´s teilen!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

Schreibe einen Kommentar

Mein aktuelles Buch

Sicherheit ist sekundär

Mein aktuelles Buch

Sicherheit ist sekundär